20-m-Buche auf Reisen

Im Stadtzentrum von Schlieren wurde eine 70 bis 80 Jahre alte Buche um rund 150 Meter in Richtung Westen versetzt. Laut den Verantwortlichen handle es sich dabei um die schweizweit grösste Baumverpflanzung der Geschichte. Zusätzlich zum rund 20 Tonnen schweren Baum musste auch ein Wurzelballen von 60 bis 70 Tonnen transportiert werden.

 

 

Zwei Pneukrane, die zwischen 350 und 500 Tonnen zu heben vermögen, luden die Buche mitsamt ihrem Transportcontainer auf. Anschliessend wurde sie langsam zum neuen Standort gefahren. Sie wird nach Abschluss der Bauarbeiten mitten im erweiterten Stadtpark von Schlieren stehen. Ausgerichtet wurde der Baum in der selben Himmelsrichtung wie am alten Ort.

 

Im vergangenen Oktober entbrannte eine wilde Diskussion um den rund 20 Meter hohen Baum im Schlieremer Zentrum. Dieser stand dem Bau der Limmattalbahn im Wege uns sollte gefällt werden. Mit einer Petition forderten dann Teile der Bevölkerung den Erhalt der Buche.

 

Die Kosten der Verpflanzungsaktion wurden auf rund 160'000 Franken veranschlagt. Daran beteiligen sich die Stadt Schlieren und die Limmattalbahn AG. Es stellen aber auch Sponsoren namhafte Beträge zur Verfügung. Zudem trägt die Baumverpflanzungsfirma einen wesentlichen Teil der Kosten selber. Gemäss einem Gutachten soll die Rotbuche gute Überlebenschancen haben.

 

 

  Lieferanten finden

Geben Sie ein Stichwort oder den Namen eines Lieferanten ein

Stöbern Sie in der Lieferantenliste

 

Lieferant der Woche

BORM-Informatik AG
6431 Schwyz
www.borm.ch