Hier nimmt Holz Eigenschaften an, die jenen von Textilien nahe kommen. 
«Wooden Carpet» basiert auf Formen von historischen Parkettböden. 
Farbige Furnierteile geben den «Wooden Textile» eine ganz besondere Note. 

Der Hingucker: Stoff, aus dem die Träume sind

Elisa Strozyk ist Textildesignerin. Ihr Lieblingsmaterial ist aber Holz. Sie stellt aus Furnieren Gegenstände wie Decken, Teppiche oder Leuchten her. «Wooden Textile» scheint einem vertraut, die Oberfläche fühlt sich an wie Holz und doch benimmt es sich unerwartet: Es lässt sich ähnlich einem Textil bewegen und dreidimensional verformen.

 

 

Jedes Produkt fertigt die junge Deutsche von Hand. Per Lasercut schneidet sie mehrere Tausend dreieckige Furnierteile aus und appliziert diese dann in der gewünschten Struktur auf einen Stoff, meistens Leinen. Mit den kleinen Holzteilen bildet sie Kuben, Würfel, Blüten, Sterne, aber auch ein Fischgrätmuster.

 

Das zeitintensive Handwerk macht die Objekte von Elisa Strozyk zu wertvollen Unikaten. An einer Decke sitzt sie zum Beispiel eine ganze Woche. In grossen Mengen kann und will sie nicht produzieren. Mittlerweile kann sie aber davon leben.

 

 

  Lieferanten finden

Geben Sie ein Stichwort oder den Namen eines Lieferanten ein

Stöbern Sie in der Lieferantenliste

 

Lieferant der Woche

Jeld-Wen Schweiz AG
5620 Bremgarten
www.jeld-wen.ch

  Stellenangebote90