Die Zukunft der Küche

Vom 14. bis zum 20. Januar 2019 findet in Köln die LivingKitchen mit einem angepassten Konzept statt. Die alle zwei Jahre im Messedoppel mit der imm cologne durchgeführte zentrale Veranstaltung der internationalen Küchenbranche wird noch mehr Event-Charakter haben. Zudem soll die «Messe in der Messe» noch internationaler, noch trendiger und noch digitaler werden.

 

Die LivingKitchen ist zwar in erster Linie Business-Plattform und Bühne für Produktneuheiten. Sie versteht sich aber auch als Diskussionsforum für die Frage nach der Zukunft der Küche: Dampfgarer und Muldenhauben, Insel-Lösungen und Beton-Küche, Kochabende und Kochroboter, Outdoor-Luxusgrill und vegane Küche – die traditionelle Küche hat sich in den letzten Jahren massiv verändert. Wo führt uns der Wandel hin?

 

Future Design in Halle 4.2 dient der LivingKitchen als experimenteller Raum für die unterschiedlichsten Ideen künftiger Küchengestaltung. Eine vom Schweizer Designer Alfredo Häberli entworfene Küchenvision wird dabei ein ganzheitliches Konzept vorstellen, das einen spannenden Ausblick auf die Entwicklungen im Küchendesign geben wird.

 

Endverbraucher will das Team der LivingKitchen mit einem ebenfalls neuen Element ansprechen: Der «Foodmarket» wird zentral zwischen den Hallenbereichen platziert und gibt der Messe ein vollkommen anderes Gesicht. Kochen und Ernährung wird hier als Lifestyle-Trend besonders appetitlich vermittelt. Gleichzeitig bietet der «Foodmarket» Endkunden ein hochwertiges Einkaufserlebnis.

 

 

  Lieferanten finden

Geben Sie ein Stichwort oder den Namen eines Lieferanten ein

Stöbern Sie in der Lieferantenliste

 

Lieferant der Woche

ComputerWorks AG
4023 Basel
www.computerworks.ch
91

  Stellenangebote

Durchsuchen Sie unsere

Stellenangebote

 

z.B.
Mitarbeiter im Aussendienst bei der sz_proholz ag in 8154 Rümlang