EgoKiefer fehlt das Fachpersonal

EgoKiefer, eine Tochterfirma des AFG-Konzerns, hat schon 2015 beschlossen, ihre Fensterproduktion ins Ausland zu verlagern. Dadurch gingen in der Schweiz zahlreiche Stellen verloren. Die Fertigung von Holz-Metall-Fenstern soll schrittweise von Altstätten (SG) in den Osten Deutschlands, nach Langenwetzendorf (Thüringen), verlegt werden. Dort hat AFG die Wertbau-Gruppe übernommen, dieser Standort wird jetzt entsprechend ausgebaut.

 

Zusätzlich zu Investitionen in Gebäude und in den Maschinenpark soll auch die Belegschaft wachsen. Und zwar deutlich von 330 auf 407 Vollzeitstellen. Mit diesem Vorhaben stiess das Unternehmen auf unerwartete Probleme, weil sich die gesuchten Fachkräfte in Deutschlands Osten gar nicht rekrutieren lassen. Ohne das entsprechende Personal ist der Kapazitätsausbau aber nicht möglich. 

 

Im Bundesland Thüringen lag die Arbeitslosenquote vor zehn Jahren bei 11%. Inzwischen hat sie sich halbiert, in der Umgebung des Standortes Langenwetzendorf beträgt die Quote sogar weniger als 5%. Wie überall in Deutschland sind zudem Handwerker besonders gefragt. Jetzt suchen die Verantwortlichen ihre Mitarbeiter weiter östlich.

 

In Polen sucht Arbonia den direkten Kontakt zu Handwerkern. Um sicher zu stellen, dass die Kandidaten auch die nötigen Fähigkeiten mitbringen, müssen sie vor Vertragsabschluss sogar eine kleine praktische Arbeit ausführen. 

 

Die notwendige Kapazitätserweiterung bei Wertbau verzögert sich somit. Seine volle Leistung soll das Werk jetzt auf Ende des laufenden Jahres erreichen, später als ursprünglich geplant.

 

 

  Lieferanten finden

Geben Sie ein Stichwort oder den Namen eines Lieferanten ein

Stöbern Sie in der Lieferantenliste

 

Lieferant der Woche

Jeld-Wen Schweiz AG
5620 Bremgarten
www.jeld-wen.ch

  Stellenangebote90