«Silva», die vegane Handtasche aus echtem Furnier, sieht auch trendig aus. 
Schwarz als klassische Modefarbe wirkt bei der Furnier-Handtasche besonders edel. 

Holz ist das neue Leder

Der Hype um vegane Produkte geht mittlerweile weit über die Lebensmittel hinaus und bietet damit interessante Chancen für Holz: Die italienische Firma Noah hat eine vegane Handtasche aus feinstem Furnier entwickelt. Ihr Obermaterial ist in schwarz, braun oder lindgrün gefärbtem Eschenfurnier sowie aus blau schimmerndem Eukalyptusfurnier erhältlich. In Kombination mit einem Baumwollfutter entstehen daraus edle Taschen.

 

Für diese vegane Handtasche «Silva» wurde Noah an der Messe Veganfach in Köln mit dem «Vegan Innovation Award 2018» ausgezeichnet. Das italienische Unternehmen produziert schon länger vegane Schuhe, Gürtel und Portemonnaies. Es hat sich auf die Fahne geschrieben, echte Alternativen zu Leder zu schaffen. Dabei soll der Umwelt, insbesondere den Tieren und der Gesundheit des Menschen besonders Sorge getragen werden.

 

Veganlebende Menschen meiden nicht nur alle Nahrungsmittel tierischen Ursprungs, sondern überhaupt die Nutzung von Tieren und tierischen Produkten. Viele Veganer achten deshalb auch bei den Kleidern und anderen Gegenständen darauf, dass diese ganz ohne Tierprodukte hergestellt wurden.

 

Als Furnier geschnittenes Holz eignet sich als reines Naturprodukt gut als Alternative zu Leder. Es steht aber auch zur Diskussion als Ersatz für viele Produkte aus Kunststoff. In Zukunft könnten zum Beispiel Einweggeschirr, Kreditkarten oder verschiedenste Verpackungen vermehrt aus Holz hergestellt werden.

 

 

  Lieferanten finden

Geben Sie ein Stichwort oder den Namen eines Lieferanten ein

Stöbern Sie in der Lieferantenliste

 

Lieferant der Woche

Jeld-Wen Schweiz AG
5620 Bremgarten
www.jeld-wen.ch

  Stellenangebote90