Kunst oder Technik?

Die Blumenvase «Aestus» ist eine spezielle Verbindung von Holz, Technologie und Design. Sie besteht aus hunderten von Lagen Buchensperrholz. Ihre aussergewöhnliche Form wäre mit herkömmlichen Produktionsmethoden gar nicht herstellbar. Deshalb wird die Vase von einem 7-Achs-Industrieroboter gefräst, welcher die enormen Kräfte des Fräsvorgangs mit höchster Präzision auf das Material übertragen kann.

 

 

Die beim Fräsen entstehenden Rillen betonen die Tiefe des natürlichen Materials. Ein gebürsteter Edelstahleinsatz ist im Innern der Vase eingelassen und dient als Wasserbehälter. Dieser ragt am unteren Ende leicht aus dem Holzkörper heraus und bildet gleichzeitig die Standfläche. Ein Wachs-Finish dient als natürlicher Schutz für das Holz.

 

Entwickelt wurde «Aestus» vom deutschen Architektur- und Design-Forscher Oliver David Krieg. Er befasst sich schon seit vielen Jahren mit er digitalen Fertigung von komplexen Holzstrukturen. Mit seiner Tätigkeit will er das Verhältnis von Menschen, Maschine und Material im Kontext von zeitgenössischem Design erkunden.

 

Von «Aestus» sind vier verschiedene Modelle erhältlich, deren Höhen zwischen 31 und 110 cm liegen. Vertrieben wird die Serie von odk.design

 

 

  Lieferanten finden

Geben Sie ein Stichwort oder den Namen eines Lieferanten ein

Stöbern Sie in der Lieferantenliste

 

Lieferant der Woche

CAD+T Schweiz GmbH
6343 Rotkreuz
www.cadt-solutions.com
91

  Stellenangebote

Durchsuchen Sie unsere

Stellenangebote

 

z.B.
Schreiner/in 80-100% bei der p._reidhaar_ag in 3113 Rubigen