Freude herrscht mit Adolf Ogi

«Man muss Menschen mögen». Diesen Leitsatz stellte Adolf Ogi ins Zentrum seines Referates am diesjährigen BormSymposium. Er präsentierte Leadership aus erster Hand anhand seines persönlichen Werdeganges, in dem er es vom Primarschüler im Berner Oberland bis zum Bundesrat und zum Sonderbeauftragten der UNO brachte. Die Besucher zeigten sich von seinen Ausführungen mit den eingestreuten Anekdoten sehr angetan und verabschiedeten den engagierten Redner mit einer Standing Ovation.

 

Prominente Referenten gehören zu den Markenzeichen des BormSympoiums in Schwyz. Die alle zwei Jahre stattfindende Veranstaltung wurde bereits zum 7. Mal durchgeführt. Über 180 Kunden des Anbieters von Branchensoftware folgten der Einladung. Als weitere Redner traten der Kreativitäts-Experte Bernhard Wolff auf sowie ein Bergsteiger-Team. Einer der vier jungen Männer, Beat Schläppi, vertrat vor acht Jahren die Schweizer Schreiner bei den World Skills in Japan und gewann dort eine Bronze-Medaille.

 

Ein wichtiger Teil des BormSympoiums waren die insgesamt 12 Workshops, in denen das Softwarehaus seine Produkte präsentierte. Dabei ging es einerseits um Optimierungen an Bestehendem, andererseits um das Aufnehmen neuer Trends. Dazu gehören die zunehmende Nutzung von Mobilgeräten oder die Industrie 4.0. Dieser Begriff steht für eine intelligente Vernetzung von Planung, Produktion, Logistik und Kunden.

 

 

  Lieferanten finden

Geben Sie ein Stichwort oder den Namen eines Lieferanten ein

Stöbern Sie in der Lieferantenliste

 

Lieferant der Woche

Lamello AG
4416 Bubendorf
www.lamello.com
77

  Stellenangebote

Durchsuchen Sie unsere

Stellenangebote

 

z.B.
Küchenmonteur gesucht! Bei der Bühler Küchen AG in Bern