Telefon: 034 530 14 59 Email: mail@schreinersicht.ch Datenschutz Impressum
Fach-Info

Drohnen setzen Bäume

 

Eine Drohne kann Baumsamen zusammen mit Nährboden und Nährstoffen in den Boden schiessen. Um das zu ermöglichen hat das amerikanische Start-up-Unternehmen Flash Forest Flugobjekte mit spezieller Zündvorrichtung entwickelt. Druckluft sorgt dann dafür, dass der Samen tief genug in die Erde eindringt.

 

 

Zu Beginn der Versuche war die Drohne nicht viel schneller als ein menschlicher Baumpflanzer. Inzwischen durchlief das System eine deutliche technologische Entwicklung. Jetzt können innerhalb von nur drei Minuten bis zu 165 Kapseln in den Boden geschossen werden. Der Preis pro gepflanzten Baum soll so auf rund 50 Rappen fallen. Bis zum Jahr 2028 sollen auf diese Weise eine Milliarde neue Bäume gepflanzt werden.

Scannen vor dem Setzen

Noch mehr Hightech verwendet die aus Seattle stammende Firma Droneseed. Sie erfasst vor dem eigentlichen Ausbringen der Samen zunächst die Bodenbeschaffenheit. Dies geschieht ebenfalls mithilfe von Drohnen aus der Luft. Auf diese Weise lässt sich beispielsweise felsiger Untergrund erkennen. Dort braucht es dann keine Samen. 

 

Die Technik kann auch ein detailliertes 3D-Modell der zu bepflanzenden Fläche erstellen. Auf dieser Basis werden dann die Flugrouten für die einzelnen Pflanz-Drohnen berechnet. Ist der Samen schliesslich ausgebracht, beginnt die Nacharbeit, erneut mit Hilfe von Drohnen. Sie setzen beispielsweise Herbizide ein, um die Bäume vor unliebsamer Konkurrenz zu schützen. Ausserdem werden die Setzlinge aus der Luft mit Nährstoffen versorgt.