Telefon: 034 530 14 59 Email: mail@schreinersicht.ch Datenschutz Impressum
Fach-Info

Ein unbeliebter Spitzenplatz

 

2019 gingen in der Schweiz über alle Branchen gesehen 4691 Firmen Pleite, was einer Abnahme um drei Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Bei der Holz- und Möbelindustrie ist die Entwicklung leider weniger erfreulich. Hier gab es im gleichen Zeitraum eine Zunahme von 39%. Nach den 67 Konkursen 2018 stieg die Zahl stark an auf 93 Fälle im vergangenen Jahr. 

 

Stellt man die Anzahl Insolvenzen dem Gesamtbestand an Firmen gegenüber, wird klar, dass das Konkursrisiko in der Holz- und Möbelindustrie grösser ist als in allen anderen Branchen. Das Risiko liegt um den Faktor 2,3 höher als der Durchschnitt aller Branchen. Zu diesem Schluss kommt mit Bisnode D&B ein führender europäischer Anbieter von Data & Analytics. 

 

Tabelle

In der Tabelle entspricht der Wert 100 dem durchschnittlichen Konkursrisiko aller erfassten Firmenkonkurse in der Schweiz. Ein Insolvenzindikator von über 100 bedeutet also ein überdurchschnittliches Konkursrisiko.

2018 belegte noch das Baugewerbe den unbeliebten Spitzenplatz, die Holz- und Möbelindustrie lag mit einem Risikofaktor 1,75 damals noch an vierter Stelle.

 

Auf der anderen Seite zeichnet sich die Holz- und Möbelindustrie im vergangenen Jahr auch durch viele Firmengründungen aus: Mit einem Wert von 1,62 liegt sie nur knapp an zweiter Stelle hinter den Gesundheitsdiensten. Am wenigsten Neugründungen gab es 2019 im Baugewerbe.