Telefon: 034 530 14 59 Email: mail@schreinersicht.ch Datenschutz Impressum
Fach-Info

«Stiften» ausbilden bringt Geld

 

Ausbildung lohnt sich: Pro vierjährige Lehre zum Schreiner EFZ hat der Lehrbetrieb einen durchschnittlichen Nettonutzen von Fr. 30 000.-. Zu diesem Ergebnis kommt eine Erhebung im Auftrag des Staatssekretariats für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI). Sie basiert auf der Auswertung von 182 Betrieben mit insgesamt 389 Lernenden. Verglichen mit der Erhebung vor sieben Jahren hat der Nettonutzen um Fr. 8000.- zugenommen.

 

Über alle Berufe gesehen, stehen die Schreiner gut da. Pro Lehrjahr liegt der durchschnittliche Nettonutzen bei etwas über Fr. 3000.-, für die Schreiner bei Fr. 7500.-. Die Studie hält auch fest, dass Schreinerlernende bereits ab dem ersten Jahr einen Nettonutzen bringen, weil Bruttokosten und produktive Leistungen über die Lehrzeit in ähnlichem Masse ansteigen.

 

Im ersten Lehrjahr machen die Personalkosten für Ausbildnerinnen und Ausbildner noch den grössten Kostenblock aus, werden danach jedoch von den Lehrlingslohnkosten überholt. Mit den Lehrjahren sinken die Personalkosten leicht, was von der geleisteten Ausbildungszeit pro Woche abhängt. Pro Lernende/n beträgt sie durchschnittlich 5,2 Stunden im ersten, 4,8 Stunden im zweiten, 3,8 Stunden im dritten und 4,0 Stunden im vierten Lehrjahr.

Kosten

 

Die Lernenden verbringen im ersten Lehrjahr noch mehr als einen Viertel ihrer Zeit mit unproduktiven Übungen. Nach Einschätzung der befragten Betriebe erzielen sie bei Tätigkeiten, die sonst von Fachkräften ausgeübt werden, erst einen Leistungsgrad von 24%. Dafür verrichten sie oft Arbeiten, die sonst Ungelernte ausführen. In den weiteren Lehrjahren steigt der Leistungsgrad bei Fachkraft-Tätigkeiten kontinuierlich bis auf 70%.

Produktion

 

Gemäss der Erhebung kostet das Rekrutieren eines gelernten Schreiners im externen Arbeitsmarkt im Durchschnitt Fr. 13 600.-. Eingerechnet sind hier neben dem Auswahlverfahren auch die Einarbeitung. Beschäftigen die Betriebe jedoch eigene Lernende weiter, sparen sie im Schnitt pro Lehrverhältnis rund Fr. 5200.- von diesen Rekrutierungskosten ein.