Telefon: 034 530 14 59 Email: mail@schreinersicht.ch Datenschutz Impressum
Hingucker

Eine stachelige Wand

Selbst die Kleiderstangen sind exakt in Raster und Richtung der Stäbe integriert. 
Zugunsten der speziellen Wand sind alle übrigen Elemente zurückhaltend gestaltet.  
Ein hinterleuchteter raumhoher Spiegel in der Mitte verstärkt die Wirkung der Stäbe. 
Im oberen Bereich ragen die Stäbe bis 40 cm aus der Wand. 
Obwohl sie als Ganzes einen gebogenen Eindruck erwecken, sind alle Stäbe gerade. 

Ein überschaubares Angebot kombiniert mit einem exklusiven Ambiente: auf dieses Konzept setzt die Kleiderboutique MRQT in Stuttgart. Der vom Zürcher Architekturbüro ROK geplante Innenausbau stellt eine sehr ungewöhnliche Wandinstallation ins Zentrum. Sie besteht aus 22 000 Buchenstäben, die aufgrund ihrer Anordnung eine Wellenbewegung suggerieren.

 

Die gegenläufige Ausrichtung der Holzstäbe und die integrierte Beleuchtung betonen einen zentral angeordneten, raumhohen Spiegel. Im unteren Bereich weicht die Welle mit nur 5 cm langen Stäben zurück, um die Kunden nicht zu behindern, während sie oben bis zu 40 cm in den Raum ragt. Die Kleiderstangen sind exakt in Raster und Richtung der Stäbe integriert.

 

Die dynamische Wellenform ist den physikalischen Gesetzmässigkeiten von Magnetfeldern nachempfunden. Im 3-D-Programm Rhino errechnete Daten definierten exakt Position, Winkel und Länge jedes einzelnen Stabs und Bohrlochs. Nur dank dem vom Entwurf bis zur Maschine durchgängigen Datenfluss war eine effiziente Realisierung des Projekts möglich.

 

Basierend auf den errechneten Daten wurden 28 MDF-Platten mit einem Fünfachs-CNC-Bearbeitungszentrum in der Werkstatt vorgebohrt und dann vor Ort montiert. Innerhalb von nur zwei Tagen schlugen dort zwei Monteure die in 35 Längengruppen sortierten Stäbe von Hand und ohne Klebstoff in die Löcher ein.