Telefon: 034 530 14 59 Email: mail@schreinersicht.ch Datenschutz Impressum
Advertorial

Nullfuge für Handwerksbetriebe

Die Maschine erlaubt auch das Leimen mit Schmelzkleber oder gar mit PUR-Kleber. 
Für Handwerksbetriebe ausgelegt: Maschine mit «airtronic»-Technologie. 

Bisher war die Laser- beziehungsweise Plasmatechnik zum Anleimen von Kanten meist den industriellen Produzenten vorbehalten. Insbesondere grosse Möbel- und Küchenhersteller nutzten die optische Nullfuge als Qualitätsmerkmal für ihre Produkte.

Praxiserprobte Alternativlösungen gibt es seit kurzem auch für das Handwerk. Die Arthur Bründler AG bietet das von Hebrock entwickelte Heissluftverfahren «airtronic» an. Es ist besonders bedienerfreundlich und bewährt. Die damit erzielten Ergebnisse überzeugen sowohl in optischer Hinsicht als auch in Bezug auf die Festigkeitswerte.

Funktionsweise der Hebrock «airtronic»-Technologie

Druckluft wird auf Arbeitstemperatur erwärmt und über eine Düse auf die Innenseite der Kante gestrahlt. Die aufgeschmolzene Innenseite – man spricht auch von Funktionsschicht – wird an der ersten Andruckrolle mit dem Werkstück regelrecht verschweisst. Die weitere Bearbeitung des Werkstücks beziehungsweise der Kante erfolgt wie bei herkömmlichen Kantenanleimmaschinen.

Durch die kurze Aufheizzeit ist die Maschine bereits nach rund zwei Minuten betriebsbereit. Alle wichtigen Parameter wie Temperatur, Durchlaufgeschwindigkeit und Luftdruck sind bereits werksseitig voreingestellt und können bei Bedarf bedienerfreundlich am Touchscreen-Bildschirm verändert werden.

Zusätzliche Einsatzgebiete

«airtronic» erweitert den Einsatzbereich der Hebrock-Kantenanleimmaschine, denn es kann auch weiterhin klassisch mit Leimbecken und Schmelzkleber gearbeitet werden (z.B. für Dünnkanten im Korpusbereich oder bei Massivanleimern) oder sogar optional mit PUR – Kleber.

 

Hebrock «airtronic» ist eine ausgesprochen vielseitige, bedienerfreundliche und problemlose Technologie, die es für Handwerksbetriebe möglich macht, Nullfugen herzustellen.