Telefon: 034 530 14 59 Email: mail@schreinersicht.ch Datenschutz Impressum
Hingucker

Schiebetüre um die Ecke

 

Was tun, wenn bei einer Schiebetüre weder links noch rechts Platz für das Türblatt vorhanden ist? Richtig, man schiebt es einfach um die Ecke, so dass es rechtwinklig zur Wandöffnung zu stehen kommt. Nötig dafür sind zwei Drehpunkte an der Türaufhängung sowie eine Laufschiene, die aus der Ecke in beide Richtungen führt.

 

 

Weil es keine passenden Beschläge gibt, stellt sie der Youtuber Dekay King für seine ungewöhnliche Konstruktion gleich selber her. Aus Multiplexplatten schneidet er die Rollen aus, in deren Mitte die Türaufhängung platziert ist. Damit alles sauber gleitet, wird zwischen den beiden Scheiben ein Stück PVC-Rohr eingelegt. Die Rollen laufen auf Schienen, die ebenfalls aus Multiplexplatten verleimt sind.

 

Mit jeweils drei einfachen Kistenscharnieren wird das Türblatt an die senkrechten Aufhängungen geschraubt. Die so entstandenen beiden Drehpunkte ermöglichen das Ausschwenken der Türe beim Öffnen. Im Gegensatz zu einer gewöhnlichen Flügeltüre ist beim Öffnen dieser speziellen Konstruktion immer die gleiche Türfläche nach aussen gerichtet.

 

Allerdings weist das Ganze noch einige Schwächen auf, wie Dekay King selber zugibt. So ist zum Beispiel die Führung unten noch nicht gelöst. Oder von oben in die U-förmigen Schienen fallender Schmutz wird die Laufeigenschaften deutlich verschlechtern. 

Eine verblüffende und spannende Lösung ist diese um die Ecke laufende Türe aber allemal. (hw)