Telefon: 034 530 14 59 Email: mail@schreinersicht.ch Datenschutz Impressum
Hingucker

Schneller als BMW

 

Der neue Elektro-SUV BMW iX wird ab 2021 in Serie hergestellt. Eine seiner zahlreichen technischen Neuheiten heben Fachleute besonders hervor: In der Mittelkonsole gibt es eine Touch-Oberfläche aus Holz. Sie umfasst elf nur durch hinterleuchtete Symbole angedeutete Tasten. Wer ihre Position kennt, kann sie dank winziger Fühlstege auch ohne hinzusehen richtig bedienen.

 

Doch was hier bei Autos als Neuheit angepriesen wird, gibt es bei Möbeln schon länger. So bietet der österreichische Hersteller Loxone schon seit 2017 ein System an, mit dem man Touch-Bedienungen in Holzoberflächen integrieren kann. Damit lässt sich zum Beispiel das Raumlicht an einer Möbelseite regulieren oder die Musiklautstärke direkt auf der Fläche des Couchtisches. Beliebte Anwendungen gibt es auch in der Küche, etwa in Arbeitsplatten.

 

 

Sowohl bei den Autos als auch im Wohnbereich folgen die Touch-Oberflächen aus Holz dem Trend zum Shy Tech. Darunter versteht man die Entwicklung, Technikelemente möglichst unsichtbar zu platzieren. Sie sollen nur dann in Erscheinung treten, wenn sie tatsächlich gerade gebraucht werden. Der zurückhaltende Ansatz des Shy-Tech-Konzepts gefällt allen, die nicht ständig die neuesten Errungenschaften zeigen müssen. 

 

Um beispielsweise während des Kochens keine Funktionen versehentlich auszulösen, ist der «Touch Surface» von Loxone mit einer Aktivierungstaste ausgestattet. Ein Tippen oder Darüberstreichen aktiviert den Touch für eine vordefinierte Sekundenanzahl. Innerhalb dieses Zeitraumes lassen sich die Tasten wie gewohnt bedienen – nach Ablauf der Zeit ist ihre Funktionalität erneut gesperrt. (hw)