Telefon: 034 530 14 59 Email: mail@schreinersicht.ch Datenschutz Impressum
Fach-Info

Smarte Folie

Bei Temperaturen über 32 °C wird die spezielle Folie milchig und undurchsichtig. 

Eine neu entwickelte wärmeisolierende Fensterfolie kann 70% der Sonneneinstrahlung abschirmen. Das dafür eingesetzte Polymermaterial ist thermochromisch: Sobald die Temperaturen steigen, dunkelt die Folie automatisch ab. Damit lassen sich zum Beispiel die Klimatisierungskosten von Gebäuden deutlich reduzieren.

 

Unter 32 °C bleibt der Film vollkommen transparent und reflektiert keine Wärme. Wird er jedoch Temperaturen von mehr als 32 °C ausgesetzt, schrumpft er und wird undurchsichtig. Die Wissenschaftler hoffen, dass das Material in die Serienproduktion geht, damit Privathäuser und Betriebe in den Sommermonaten vor der Hitze geschützt werden können.

 

Wenn Anschaffungskosten für die Fensterfolie sowie ihr Gesamtenergieaufwand im Rahmen bleiben, könnte mit dieser Innovation nicht nur Geld gespart, sondern auch etwas für die Umwelt getan werden. Gerade in Lagen mit vielen Sonnenstunden könnte die Technologie in Zukunft sinnvoll eingesetzt werden. Die Folie reduziert nämlich die Raumkühlungskosten um 10%, wenn die gesamte Fensterfläche eines Gebäudes damit abgeklebt wird.

 

Entwickelt wurde die Folie von Forschern des Massachusetts Institute of Technology (MIT). Bei einem Experiment trugen die Wissenschaftler die Hitzeschutzsubstanz zwischen zwei Scheiben aus 30 mal 30 cm Glas auf. Anschliessend bestrahlten sie das Fenster künstlich, um das Sonnenlicht nachzuahmen. Die Folie reflektierte 70% der Wärme.

 

 

  Stellenangebote116

Lieferanten finden

Geben Sie ein Stichwort oder den Namen eines Lieferanten ein

Stöbern Sie in der Lieferantenliste

 

Lieferant der Woche

Strolz
7235 Fideris Station
www.strolz.ch