Telefon: 034 530 14 59 Email: mail@schreinersicht.ch Datenschutz Impressum
Fach-Info

Zuschnitt und Bearbeitung auf einmal

 

Warum soll man viel Arbeit in den Plattenzuschnitt stecken, wenn die CNC ohnehin später jedes Werkstück ringsherum bearbeitet? Der Maschinenhersteller Holz-Her kam zum Schluss, dass ein Queraufteilen der Streifen nicht nötig ist. Das neu entwickelte Konzept ist ein Mittelding zwischen konventionellem Zuschnitt und Nesting. Es kommt als «Xcut-Paket» auf der vertikalen Durchlauf-CNC «Evolution» zum Einsatz.

 

 

Dabei fertigt das Bearbeitungszentrum jeweils mehrere Werkstücke aus zuvor längs zugeschnittenen Plattenstreifen. Der Maschinenbediener aktiviert den «Xcut»-Modus mit einem Klick und legt den angeforderten Streifen auf. Daraufhin positionieren sich die Vakuumsauger automatisch und fixieren die Platte.

 

Die Maschine vermisst den Streifen und führt eine Plausibilitätsprüfung durch. Dabei listet die Software alle anstehenden Jobs auf. Auf diese Weise erhält der Bediener eine Übersicht über alle Aufträge und das benötigte Streifenmaterial. Nach Auflegen des Streifens beginnt das verschnittoptimierte, vierseitige Formatieren. Die Streifen werden präzise auf Länge zugeschnitten, gefräst und gebohrt.

 

Diese Art der Bearbeitung ist vor allem dort interessant, wo viele wechselnde Teilebreiten vorkommen. Denn das Zuschneiden von Streifen ist grundsätzlich sehr schnell. Was jedoch viel Zeit erfordert ist das individuelle Ablängen der Streifen. Diese Querschnitte lassen sich mit dem «Xcut-Paket» vermeiden.

 

 

Lieferanten finden

Geben Sie ein Stichwort oder den Namen eines Lieferanten ein

Stöbern Sie in der Lieferantenliste

 

Lieferant der Woche

Türenfabrik Brunegg AG
5505 Brunegg
www.brunex.ch