Telefon: 034 530 14 59 Email: mail@schreinersicht.ch Datenschutz Impressum
Fach-Info

Erstes Fussballstadion aus Holz

Auf dem Weg in die Kabine werden die Spieler durch attraktive Gänge aus Holz gehen. 
Das transparente Stadiondach optimiert das Klima für die Rasenvegetation, Spieler und Fans. 
Auch die Fans werden spüren, dass es sich beim Stadion um einen Holzbau handelt. 

Der englische Klub Forest Green Rovers will das erste Fussballstadion der Welt bauen, das fast ausschliesslich aus Holz besteht. Jetzt liegt die Baubewilligung vor. Der sogenannte «Eco Park» soll 5000 Plätze umfassen und laut dem in der vierten englischen Liga spielenden Verein das grünste Fussballstadion der Welt werden. Neben dem Baumaterial trägt auch das Energiekonzept viel dazu bei.

 

Fast alle Elemente des 20 m hohen Stadions werden aus Holz bestehen, insbesondere seine Struktur, Dachauskragungen, Lamellenverkleidungen und Böden. Dank seiner speziellen Konstruktion kann die Zuschauerkapazität später mit verhältnismässig geringem Aufwand verdoppelt werden. Bei einem Stahl- oder Betonbau wäre dies gemäss den Architekten deutlich schwieriger.

 

Das renommierte Büro Zaha Hadid Architects gewann den internationalen Wettbewerb. Das gesamte Gelände soll attraktiv sein, nicht nur an Spieltagen. Deshalb entsteht um das Stadion ein neues öffentliches Angebot für Freizeit und Arbeit. Im Juni 2019 waren die Pläne aufgrund von Bedenken wegen Lärm und zunehmendem Verkehr von den Baubehörden abgelehnt worden. Inzwischen wurde das Projekt angepasst.

 

Die Forest Green Rovers setzten sich bereits in der Vergangenheit stark für Umweltschutz und Nachhaltigkeit ein. Die Trikots der Spieler bestehen etwa zur Hälfte aus Bambus, und auch die Schienbeinschoner werden aus diesem Material hergestellt. Vereinspräsident ist der Multimillionär und Umweltaktivist Dale Jeremy Vince. Er will mit den Rovers seine Ideen für nachhaltiges Denken und umweltfreundliche Technologien einem breiten Publikum zugänglich zu machen.