Telefon: 034 530 14 59 Email: mail@schreinersicht.ch Datenschutz Impressum
Hingucker

Hart, aber weich

Die einzelnen Teile der Sitzfläche werden in Handarbeit zusammengefügt. 
Dank einer weichen Schaumstoffschicht passt sich das harte Material an.  
Solche Flächen laden nicht zum Absitzen ein. Entsprechend gross ist das Erstaunen. 
Selbst bewusst zerbrochene Fliesen gibt es als weiche Sitzflächen. 
Sitzen auf Metall: Zwar kalt, aber anschmiegsam. 

Wer setzt sich schon gerne auf einen Stuhl, dessen Sitzfläche aus sehr harten Materialien besteht, nicht geformt ist oder sogar noch Absätze aufweist? Doch was unbequem aussieht, kann ganz schön weich und angenehm sein. Die mosaikartigen Sitzflächen bestehen zwar aus senkrechten Rundhölzern, Beton, Fliesen oder Metall, passen sich aber der Körperform ihrer Nutzer an.

 

Elastisch werden Sitzflächen aus der «Squishy»-Kollektion durch eine Schaumstoffschicht, deren Härte gut abgestimmt ist. Auf ihr bringt man die einzelnen Teile des harten Mosaiks in präziser Handarbeit an. Dadurch ist es zum Beispiel auch möglich, zerbrochene Betonplatten zu bequemen Sitzflächen umzufunktionieren.

 

Die Amerikanerin Annie Evelyn entwickelt diese Stühle. Sie stammt aus einer Dynastie von Möbelherstellern. Bereits in den 1920er Jahren begannen ihre Grosseltern mit der Produktion von Möbeln. Bei anderen Entwürfen zeigt Annie Evelyn viel Sinn für Humor: Es gibt zum Beispiel ein Modell mit eingebautem Furzkissen oder einen ganz kleinen Stuhl, den man an Ring tragen kann mit der Aufforderung «setzen Sie sich auf meinen Finger».

 

 

Lieferanten finden

Geben Sie ein Stichwort oder den Namen eines Lieferanten ein

Stöbern Sie in der Lieferantenliste

 

Lieferant der Woche

Julius Blum GmbH
6973 Höchst
www.blum.com