Telefon: 034 530 14 59 Email: mail@schreinersicht.ch Datenschutz Impressum
Fach-Info

Schwebende Fenster

Nicht nur für Fensterbauer ein Blickfang: Die Fenster scheinen zu schweben. 
Der von innen eingesetzte Rahmen wird mit der äusseren Aluminiumschale fixiert. 
Mit der nächtlichen Dunkelheit wirken die Fenster ganz anders. 

Sie wirken sehr unkonventionell, die in umlaufendes Glas eingebauten Fenster. Zu finden sind sie beim Hotel Waldhaus am See in Valbella GR. Thomas Blaesi von der Inhaberfamilie hat eine ähnliche Fenster-Variante in Italien gesehen und wollte sie im neuerstellten Anbau für das Restaurant «Muntagna» unbedingt umsetzen.

 

Beteiligt waren an dem Projekt die Spescha Holzbau AG von der Lenzerheide sowie die GAWO Gasser AG, Wolhusen. Ihr Geschäftsführer Basil Gasser war selber erstaunt, wie problemlos sich die speziellen Fenster herstellten liessen. «Mit etwas Innovationsgeist», wie er anfügt. Eingesetzt wurde ein Holz-Metall-System. 

Wie ein Renovationsfenster

«Wir verwendeten ein Renovationsfenster, weil es sich im Prinzip um die gleiche Ausgangssituation handelt», erklärt Basil Gasser. «Anstelle des alten Rahmens – den verwenden wir jeweils auch wieder – trat in diesem Fall das Glas mit dem Ausschnitt.» Von innen wurde also der gefälzte Rahmen eingesetzt und von aussen mit dem Metall fixiert. 

Wie eine XXL-Katzentüre

Der Ausschnitt im Isolierglas ist mit einem herkömmlichen Randverbund ausgeführt. «Das Prinzip ist das gleiche wie bei einer überdimensionierten Katzentüre», bringt es Basil Gasser auf den Punkt. Die notwendigen Radien an den Glasecken sind nicht sichtbar, weil sie beidseitig überdeckt werden. (hw)