Telefon: 034 530 14 59 Email: mail@schreinersicht.ch Datenschutz Impressum
Fach-Info

Halloween-Schreiner

Bohrungen in verschiedenen Tiefen ergeben schöne Lichteffekte. 
Wer sich die Stichsäge gewohnt ist, sägt nicht gerne von Hand. 

Das Schnitzen von Kürbissen hat sich auch hierzulande etabliert. Meist werden die orangen Herbstboten mit ziemlich stumpfen Messern oder Löffeln ausgehöhlt und verziert. Solange Kinder involviert sind, ist das sicher auch sinnvoll. Doch jeder Schreiner weiss: Mit seinen Profiwerkzeugen macht es nicht nur mehr Spass, die Arbeit geht auch deutlich schneller vonstatten.

 

 

Stechbeitel und verschiedene Handsägen leisten gute Dienste, vor allem, wenn sie in dem weichen Material sauber schneiden. Richtig rationell geht es aber erst, wenn man Maschinen einsetzt. Stichsäge und Akkubohrer gelten als harmlose Varianten, eine Drechselbank eignet sich für kreative Köpfe – im wahrsten Sinne des Wortes. Allerdings muss man hier gut auf die Sicherheit achten, wegen der Unwucht und weil die Kürbisse innen hohl sind.

 

Wer gar mit einer Kettensäge arbeitet, sollte die Kinder definitiv wegschicken. Das grobschlächtige Gerät kann nicht nur zum Auftrennen, sondern auch zum Aushöhlen der Kürbisse dienen. In jedem Fall sollte man solche Arbeiten nur im Freien ausführen… (hw)