Telefon: 034 530 14 59 Email: mail@schreinersicht.ch Datenschutz Impressum
Hingucker

Holz aus einem Guss

Das Giessverfahren verbindet auch sehr unregelmässige Stämme mit dem Blatt. 
Die Wuchsform des Stammes beeinflusst auch die Statik des Tisches. 
Der Designer sucht sich seine Stämme direkt im Wald. 
Ein gutes Auge und geschickte Hände sind bei der Produktion gefragt. 
Eine weitere Anwendung der Giesstechnik: die «bloomx»-Kollektion. 

Die schon fast klinisch weissen Tischblätter der «Bloom»-Kollektion bilden einen deutlichen Kontrast zum in seiner gewachsenen Form verwendeten Holz. Dessen natürliche Schönheit kommt dadurch noch besser zum Vorschein. Und die deutlich sichtbaren Jahrringe scheinen den Leuten am Tisch ihre Geschichte zu erzählen.

 

Gefertigt werden die Couchtische aus Zedernstämmen und einem organischen Kunststoff. Dabei stellt man die von Hand vorbereiteten Baumstrünke kopfüber in eine Form, die mit einem aus Sojabohnen und Erdnüssen hergestellten Kunststoff ausgegossen wird. Fuss und Tischblatt verschmelzen dadurch im wahrsten Sinne des Wortes zu einem Ganzen.

 

Für die Couchtische werden ausschliesslich die nordamerikanischen Nadelhölzer Red Cedar und Yellow Cedar verwendet. Sie weisen sehr geringe Schwindmasse auf. Nur dank dieser Eigenschaft ist eine dauerhaft saubere Verbindung zwischen dem gegossenen Kunststoff und dem Holz überhaupt möglich.

 

Der Designer und Hersteller der Tische, Michael Thomas Host, ist als Sohn eines kanadischen Försters aufgewachsen. Während seiner Ausbildung zum Bootsbauer sammelte er seine Erfahrungen im Umgang mit Harzen und Kunststoffen.