Telefon: 034 530 14 59 Email: mail@schreinersicht.ch Datenschutz Impressum
Fach-Info

Award als Qualitätssiegel

Bronze-Gewinner 2019: Marco & Dominique Walser-Peter, f&f küchen ag 
Die Küche «OPUS» spiegelt den individuellen Lebensstil der Bauherrschaft.  
Die Kücheninsel dient als Bar, Frühstückstisch, Arbeitsfläche und Gestaltungselement. 

Die f&f küchen ag aus Root LU wurde am Swiss Kitchen Award 2019 in der Kategorie «Schönste Küche» mit dem Bronze-Award ausgezeichnet. Die schlicht-schöne Küche «OPUS» entstand in Zusammenarbeit mit der Bucher Architekten AG und Stöcklin Möbel AG. Dominique und Marco Walser ziehen ein Resümee über ihre Teilnahme und was daraus entstanden ist. 

Was war der Auslöser, am SKA 2019 teilzunehmen und wie war Ihr Vorgehen?

Marco Walser: Wir haben die Swiss Kitchen Awards 2015 und 2017 mitverfolgt. Die Freude an gelungenen Projekten, die wir mit unseren Kunden realisieren durften, wollten wir auch nach aussen tragen. Anfänglich waren wir uns uneins, welches Projekt wir einreichen wollten. Dominique hat sich mit der Fachjury befasst und quasi die Resonanz aufgenommen. Danach war klar, dass wir das Projekt «OPUS» in den Wettbewerb schicken.  

Was bedeutet es für Sie, als Küchenspezialist zu arbeiten?

Wir verfügen über eine ausgeprägte Leidenschaft und Affinität zur Architektur. Dabei verstehen wir uns als Spezialisten für Küchenarchitektur und weniger als Küchenplaner. Damit einher geht ein klarer Designanspruch und eine starke optische Prägung. Weniger ist mehr. Die Formsprache ist der Schlüssel: Wir stehen für ruhige und klare Linienführungen. Mit unseren Kunden bauen wir Nähe und Vertrauen auf, um ein Gespür für deren Werte und Lebensstil zu erhalten. Zuverlässigkeit in Entwicklung und Ausführung sichert die langfristige Zusammenarbeit. 

Was hat sich mit dem Gewinn des Bronze Awards verändert?

Der Swiss Kitchen Award steht in der Aussenwahrnehmung bei Kunden und Konsumenten als Qualitätssiegel. Er vermittelt Sicherheit und Glaubwürdigkeit. Seit dem Gewinn des Bronze-Awards gibt es keine Fragen mehr nach Referenzen. Zeitgleich mit dem Award-Gewinn haben wir unsere Homepage erneuert. Die Publizität und höhere Bekanntheit führt zu einer wesentlich höheren Kontaktrate auf unserer Homepage: wir zählen monatlich mehr als 1000 Zugriffe bzw. Besucher.

Spiegelt sich diese Aufmerksamkeit auch in Zahlen wider?

Im vergangenen Jahr 2020 verzeichneten wir einen erneuten Anstieg um gut 15%. Darüber sind wir sehr glücklich.

In welche Richtung soll sich die f&f küchen ag entwickeln?

Familie ist für uns sehr positiv und wertbehaftet. Sie steht für direkten Austausch und überschaubare Grösse. Das wissen auch unsere Kunden zu schätzen. Dies bedeutet, dass wir eine hohe Flexibilität bewahren möchten und mit wenigen, ausgewählten Partnern zusammenarbeiten wollen. Dazu gehört auch die Freiheit, das eine oder andere Mal «nein danke» sagen zu können.

 

Firmenbegründer Artur Peter, der Vater von Dominique Walser und erfolgreicher Architekt, hat uns natürlich stark geprägt: wir kommen aus einer Makrobetrachtung, ziehen die ganzen Räumlichkeiten in Betracht und ziehen diese Linienführung und den Esprit in der Küche weiter.

Welche Kunden kommen zu Ihnen?

Wir sind überzeugt, dass sich Kunden in der Regel keine bestimmte Küche aussuchen. Sie suchen sich einen Menschen und Dienstleister aus. Bestehende Kunden attestieren uns Einfühlungsvermögen und eine hohe Antizipationsfähigkeit, die zu einer Empfehlung in deren Netzwerk führt. In diesem Sinne profitieren wir von typischer Mund-zu-Mund-Werbung.

Die wichtigste Frage zum Schluss – sind Sie 2021 wieder mit dabei?

Ja - wir haben ein spannendes Projekt in der Pipeline, das wir hoffentlich rechtzeitig realisieren können.

 

SKA_2021